Marketing und Vertrieb verschmelzen: Gemeinsames Strategieverst√§ndnis f√ľr eine erfolgreiche digitale Vertriebsstrategie

Die Digitalisierung hat nicht nur die Art und Weise ver√§ndert, wie Kunden Produkte und Dienstleistungen wahrnehmen, sondern auch die traditionellen Grenzen zwischen Marketing und Vertrieb verwischt. Heute spielt die enge Zusammenarbeit von Vertrieb und Marketing eine entscheidende Rolle f√ľr den Erfolg eines Unternehmens. Nur, wenn Marketing und Vertrieb eine Einheit werden und gemeinsam eine durchdachte digitale Vertriebsstrategie entwickeln, ist der Unternehmenserfolg garantiert.

In diesem Blogbeitrag erfahren Sie, wie Smarketing-Praktiken dazu beitragen, den gesamten Verkaufszyklus zu optimieren, die Lead-Generierung zu verbessern umso letztendlich nicht nur den Unternehmenserfolg, sondern auch die Kundenzufriedenheit zu steigern.

Marketing Meeting und Zusammenarbeit

Eine gemeinsame Strategieentwicklung sichert den langfristigen Erfolg

Durch Smarketing wird angestrebt, die klassischen Silos zwischen Vertrieb und Marketing aufzubrechen und eine nahtlose Zusammenarbeit zu schaffen. Dies beinhaltet nicht nur den Austausch von Informationen, sondern auch die Definition gemeinsamer Ziele, die Nutzung gemeinsamer Kennzahlen und nat√ľrlich die Entwicklung einer gemeinsamen Strategie.

Im zuletzt genannten Punkt liegt der Schl√ľssel der erfolgreichen Zusammenarbeit.

Die Festlegung von gemeinsamen Zielen sorgt daf√ľr, dass sowohl der Vertrieb als auch das Marketing in Richtung eines gemeinsamen Endziels arbeiten. Hierbei sollte keine Abteilung die andere dominieren, sondern die Entwicklung der Strategie sowie des Endziels sollte auf Augenh√∂he stattfinden. Es ist entscheidend, dass beide Seiten gleichberechtigt an der Ausarbeitung beteiligt sind. Dies schafft nicht nur ein Gef√ľhl der Zusammenarbeit, sondern stellt auch sicher, dass die Interessen von Vertrieb und Marketing gleicherma√üen gewahrt werden. Diese partnerschaftliche Herangehensweise ist fundamental f√ľr den langfristigen Erfolg.

In der Praxis bedeutet dies:

  • Gemeinsame Zielsetzungen: Definieren Sie klare Ziele und halten Sie jeden auf demselben Informationsstand. Das Marketing sollte genauso wie auch der Vertrieb √ľber die aktuelle Produkt- bzw. Dienstleistungspalette sowie deren USPs auf dem Laufenden sein. Dar√ľber hinaus macht es zudem auch Sinn, den Verkaufsprozess einmal im Ganzen durchzudenken und visuell abzubilden um daraus Ma√ünahmen abzuleiten

  • Regelm√§√üige Besprechungen: Planen Sie regelm√§√üige Abstimmungsrunden, in denen Erfahrungen und Informationen ausgetauscht werden. Denn eine effektive Kommunikation bildet das Herzst√ľck einer erfolgreichen Kooperation. Missverst√§ndnisse und Frustrationen k√∂nnen vermieden werden, wenn Vertrieb und Marketing regelm√§√üig miteinander kommunizieren. Dies bildet auch die Basis, um Anpassungen von Strategien basierend auf den neuesten Erkenntnissen vorzunehmen.

  • Gemeinsame Tools nutzen: Erleichtern Sie die Kommunikation und den Informationsfluss durch digitale Tools und Technologien. Eine CRM-Plattform kann beispielsweise dazu beitragen Daten und Informationen rund um Leads und Kunden zwischen den Abteilungen zu teilen.

Bausteine einer digitalen Vertriebsstrategie

Mit der Umsetzung von Smarketing Strategien ist der Grundstein f√ľr eine digitale Vertriebsstrategie gelegt. Neben den gemeinsamen Zielen und einer klaren Kommunikation gibt es aber nat√ľrlich auch noch weitere operative Bausteine, die zu einer zielgerichteten Marketing- und Sales Strategie geh√∂ren.

Kundenprofile und Buyer Personas entwickeln: Nur wer seine Zielgruppe kennt, versteht diese auch. Die Entwicklung und die Identifikation von pr√§zisen Buyer Personas erm√∂glicht es Ihnen, Ihre Marketing- und Vertriebsaktionen auf die Bed√ľrfnisse und Pr√§ferenzen Ihrer potenziellen Kunden auszurichten. Neben den auf die Kunden heruntergebrochenen Personas ist auch die Segmentierung von Kundengruppen und deren Kaufverhalten sinnig. Aus diesen l√§sst sich ableiten, welche Produkte zu welchen Preisen und unter Umst√§nden auch in welchen Kombinationen und Varianten am ehesten gekauft werden.

Aufbau einer gezielten Multichannel-Pr√§senz: Seien Sie dort, wo sich Ihre Zielkunden aufhalten. In Zeiten in denen die digitalen Kan√§le rasant zunehmen, ist es wichtig auf die Channels zu setzen, auf denen auch Ihre K√§ufer:innen unterwegs sind. Nutzen Sie die verschiedenen digitalen Kan√§le wie Social Media aber auch noch das klassische E-Mail-Marketing um eine umfassende Online-Pr√§senz zu schaffen. Eine gezielte Multi-Channel-Strategie erm√∂glicht es Ihnen, potenzielle K√§ufer auf unterschiedlichen Wegen zu erreichen und anzusprechen. Und ganz wichtig f√ľr maximale interne Transparenz: bilden Sie die Kommunikationsma√ünahmen auf jedem Fall intern, beispielsweise in einem CRM-System ab. Der Vertrieb muss wissen, welche Marketingma√ünahmen das Marketing momentan f√§hrt und wie die Erfolgsquote ist. Und das Marketing wiederum muss wissen, was der Vertrieb aus den gesammelten Leads macht.

E-Book Marketing Automation im Mittelstand

In der digitalen Arbeitswelt sind digitale Strategien und automatisierte Prozesse im Marketing unverzichtbar. Sie verbinden Marketing und Vertrieb, um personalisierte Kundenerlebnisse zu schaffen. Entdecken Sie in unserem E-Book, wie Marketing Automation im Mittelstand eingesetzt werden kann.

Content Marketing als Treiber f√ľr den Vertriebserfolg: Eine klare Content- und Anzeigenstrategie ist der Treibstoff f√ľr Ihre digitale Vertriebsstrategie. Erzeugen Sie relevanten und informativen Content, der Ihre Zielgruppe anspricht und streuen Sie diesen √ľber die relevanten Kan√§le.
Hier ist auch das Stichwort Social Selling zu nennen, was eine vertriebliche Strategie ist, bei der soziale Netzwerke als Plattform f√ľr den Vertrieb genutzt werden. Man versucht Netzwerke wie z.B. LinkedIn, Beziehungen zu potenziellen Kunden aufzubauen, um so den Verkaufsprozess zu f√∂rdern.

Marketing Automatisierung integrieren: Nutzen Sie die M√∂glichkeiten, die eine Marketing Automation Software bietet, um Content zu vernetzen und um wiederkehrende Prozesse wie z.B. innerhalb eines Event-Prozesses, zu automatisieren. Dies erm√∂glicht Ihnen eine effiziente Lead-Generierung, die durch gezieltes Nurturing die Spreu vom Weizen trennt, sodass Ihr Vertrieb sich auch nur mit den wirklich relevanten Leads besch√§ftigten muss. Auch hier ist es wichtig, dass die Prozesse innerhalb der Systeme glatt laufen, sodass Leads mit einer bestimmten Reife beispielsweise automatisiert an den Vertrieb weitergegeben werden k√∂nnen und dass auch die Historie zu bisher get√§tigten Aktionen nahtlos mit ins CRM √ľbernommen wird.

Datengest√ľtzte Entscheidungen treffen: Analysieren Sie Ihre Daten regelm√§√üig. Um den Erfolg jedoch nachhaltig √ľber alle Schritte des Kaufprozesses messen zu k√∂nnen, ist es zwingend notwendig, dass die einzelnen Softwarekomponenten nahtlos ineinandergreifen und eine einheitliche Datenbasis besteht. Mithilfe eines Analytics-Tools wie beispielsweise Microsoft Power BI lassen sich die gesammelten Daten so visualisieren, dass Ma√ünahmen davon abgeleitet werden k√∂nnen.

Wer mehr hierzu erfahren möchte, dem empfehlen wir diese beiden Blogbeiträge:

Transparente Kommunikation und der Einsatz von digitalen Tools sind fundamental f√ľr eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Marketing und Vertrieb

Der Schl√ľssel zum langfristigen Erfolg im modernen Gesch√§ftsumfeld liegt zweifellos in der tiefgreifenden Zusammenarbeit zwischen Vertrieb und Marketing. Die Smarketing-Strategie bietet einen klaren Weg, um die traditionellen Silos zwischen diesen beiden Schl√ľsselbereichen aufzubrechen und eine nahtlose Kooperation zu erm√∂glichen. Die Festlegung von gemeinsamen Zielen stellt sicher, dass Vertrieb und Marketing auf Augenh√∂he agieren und gemeinsam auf ein √ľbergeordnetes Endziel hinarbeiten.

In der Praxis bedeutet dies, dass klare Zielsetzungen definiert, regelm√§√üige Besprechungen abgehalten und gemeinsame Tools genutzt werden sollten. Eine transparente Kommunikation und der Austausch von Erfahrungen sind fundamental f√ľr eine erfolgreiche Kooperation. Der Einsatz von digitalen Tools, insbesondere einer CRM-Plattform, erleichtert den Informationsfluss und schafft eine koh√§rente Datenbasis f√ľr beide Abteilungen.

itmX Podcast Coverbild

Kennen Sie schon unseren Podcast?

„Modern Work in Marketing, Sales & Service – der CRM-Podcast f√ľr SAP-Kunden“

In Episode #51 sprechen wir mehr √ľber die Verbindung von Marketing und Vertrieb.¬†

 

√úber den Autor

Nicole Bräuner
Nicole BräunerHead of Marketing
Nicole ist Head of Marketing bei itmX. Gemeinsam mit ihrem Team entwickelt sie innovative Ideen, digitale Kampagnen und ansprechende Formate, die unsere Zielgruppe begeistern. Ihre besondere Leidenschaft ist das Thema Marketing Automation sowie alle Themen rund um Lead Management, √ľber das sie regelm√§√üig auf unserem Blog schreibt und unsere Kunden ber√§t.